Werbeanzeigen

Die Geschichte der Heilbronner Kinos kann auch anhand ihrer Werbeanzeigen erzählt werden: Jeden Freitag (ab 8.8.1985 jeden Donnerstag) hatten die beiden Kinobetreiber Bott und Jaeger in der Tageszeitung Heilbronner Stimme ihre Annoncen platziert.


Wir starten Ende der 70er Jahre, hier die Annoncen vom 22. Juni 1979:
B1
J1

1979 wurde das MiniMet eröffnet, hier die Annoncen vom 21. September 1979:
B2
J2

1980 eröffnete Jaeger im Shoppinghaus die „ersten Service und Raucherkinos“ Apollo und Astoria, hier die Anzeigen vom 24. Oktober 1980:
B3
J3

1982 eröffnete Bott das Roxy, der Raum war vorher eine Tanzschule. Hier die Anzeige vom 3. September 1982:
B4
J4

Zum Jahreswechsel 1982/83 wurde das Capitol an der Neckarbrücke geschlossen. Als Abschiedsfilm gab es den Musikfilm „Tommy“, der Jugendfilmclub zog ins Domino.
Hier die Anzeigen aus der Heilbronner Stimme vom 24. Dezember 1982:
B5
J5


Lange Jahre mit unveränderter Kinokonstellation: Bott und Jaeger jeweils 8 Kinos…


Ende 1987 gesellte sich das Kur-Theater in Bad Wimpfen dazu, hier die Anzeigen vom 24. Dezember 1987:
B6
J6

Im Jahr 1989 wird aus dem Kur-Theater Bad Wimpfen das Filmkunstkino Bad Wimpfen. Hier die Anzeigen vom 19. Januar 1989:
B7
J7

Im selben Jahr gesellen sich die Scala-Kinos in Neckarsulm dazu.
Und aus dem Smoky wird das Scala. Hier die Annoncen vom 10. August 1989:
B8
J8


1990 gilt als Stunde Null der neuen Kino-Zeit in Heilbronn: Die  Firma Bott zieht sich aus dem Kinogeschäft zurück und die Firma Jaeger übernimmt deren acht Kinos.
Die Anzeigen vom 1. März 1990:
J9

1991: Aus den 16 Kinos werden 14: Liselotte Jaeger schließt Corso und Cinema.
Die Anzeigen vom 31. Oktober 1991:
J10

Eine Woche später hat Heilbronn nur noch 12 Kinos: Apollo und Astoria sind zu.
Die Anzeigen vom 7. November 1991:
J11

Die wöchentliche Annonce wird umgestellt: Die vier größten Häuser (Luxor, Universum, Mtropol, Savoy) werden hervorgehoben, hier die Anzeige vom 27. Mai 1992:
J12

Anzeigenplatz kostet Geld. Die Kinoannoncen schrumpfen zusammen und müssen ab sofort ohne Bilder auskommen, die Ausgabe vom 31. Dezember 1992:
J13

Es tut sich was in Neckarsulm: Liselotte Jaeger zieht vor den Toren der Stadt ihr Multiplexkino hoch. Kinoanzeige vom 5. Juni 1997:
J14
K1

Schrittweise werden die Kinofans informiert, hier am 19. Juni 1997:
J15

Das Europlex wird eröffnet, die Scala-Kinos vor Ort stellen ihre Kinoanzeige auf Riesig um. Die Annoncen vom 27. November 1997:
J16
K2

Ab jetzt bekommt das Europlex seine eigene Anzeige, hier vom 4. Dezember 1997:
J17
Ex1

Im Jahr darauf werden die Jaeger-Kinos in Heilbronn und Neckarsulm zusammengelegt.
Hier die Anzeige vom 18. Juni 1998:
J18

Am 27.7.2000 werden die Kinos Metropol, Domino, Roxy und MiniMet geschlossen. Die Anzeige vom 3. August 2000 schrumpft zusammen:
J19

Herbst 2000, das CinemaxX Heilbronn gesellt sich dazu.
Hier die Anzeigen vom 23. November 2000:
J20
Cx1


Umstellung bei der Heilbronner Stimme: Jeden Donnerstag gibt es nun zwei Kinoseiten mit Filmbesprechungen und den Werbeanzeigen der Kinos.
Hier die Ausgabe vom 16. November 2000:
J21

Cx2

Friedlich vereint: alle drei Kinobetreiber (Jaeger, Flebbe und Kinostar), hier die Anzeigen vom 22. Februar 2001:
A1

Doch schon eine Woche später: Die Häuser Universum, City, Bambi und Cherie sind geschlossen, die Anzeigen vom 1. März 2001:
A2

Das Cinemaxx veröffentlicht zum letzten Mal eine große Anzeige mit Bildern, wie hier am 13. Juni 2001:
Cx3

Künftig kommt nur noch eine Sparversion zum Einsatz, 21. Juni 2001:
Cx4

Der nächste Schlag: Jaeger schließt mit den Häusern Luxor, Savoy, Scala und Linse die letzten Kinos in Heilbron, hier die Anzeigen vom 4, Oktober 2001:
J22

Kein Aprilscherz: Liselotte Jaeger öffnet das Universum wieder, die Säle werden jetzt von 1 bis 4 durchnummeriert. Hier die Annonce vom 25. April 2002:
U1

Im Jahr 2004 übergibt Frau Jaeger das Universum an die Stuttgarter Firma Kinostar, als Universum Arthaus-Kinos werden sie am 1. Juli 2004 neu eröffnet:
2004

2006 schließt sich Karoline Jaeger der Cineplex-Gruppe an, aus dem Europlex Neckarsulm wird das Cineplex Neckarsulm. Anzeigen vom 18. Mai 2006:
2006

Im Jahr 2008 beendet das CinemaxX Heilbronn die wöchentlichen Kinoanzeigen, hier die letzte Annonce vom 10. Juli 2008:
2008

2009 stellt auch das Cineplex Neckarsulm seine wöchentlichen Kinoannoncen ein, hier die letzte Anzeige vom 30. April 2009:
2009


Bitte beachten Sie bei den Kinoanzeigen: Die Rechte der Texte und Abbildungen liegen bei den Kinos, den Filmverleihern oder der Zeitung Heilbronner Stimme.

4 Antworten zu Werbeanzeigen

  1. afictionesse schreibt:

    Die Cineplexx-Werbung kenne ich so ähnlich, aber als Faltblatt mit Kurzbeschreibungen der Filme.

    Da ist man damals ja echt aufgeschmissen gewesen, wenn man nur die Programmvorschau bekommen hatte.

  2. Liegeradler schreibt:

    Die liegen im Kino in NSU aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s